22. Brahmstage in Tutzing

Katharina Konradi, Foto: Christoph Gellert

 

Artikel der Brahmstage in Tutzing | Bravissimo Nr. 21, Seite 10

Brahms liebte auf alle Fälle den Starnberger See, wo einige seiner berühmtesten Werke entstanden.
An den Aufenthalt des Komponisten erinnern zum 22. Mal die Tutzinger Brahmstage.

Einen schönen Sommer verbrachte Johannes Brahms 1873 in Tutzing am Starnberger See. Von der maleri­schen Landschaft und dem einzigartigen Blick auf die nahen Berge war er ganz beeindruckt.
So ist es auch nicht verwunderlich, dass einige seiner berühmten Werke, unter anderem die Haydn Variationen op. 56 in Tutzing entstanden. Zum nun 22. Mal rufen die Tutzinger Brahmstage die Erinnerung an Brahms‘ tiefe Verbundenheit zum Starnberger See und dem Voralpenland wach.

„22. Brahmstage in Tutzing“ weiterlesen

Liebe Leserinnen und Leser,

Editorial

„bravissimo“ ist das Schaufenster der Kultur im Oberland. Flanieren Sie auf den folgenden Seiten einmal quer durch die Saison und lassen Sie sich inspirieren von einer wieder einmal unglaublichen Fülle an herausragenden Programmen und neuen Entdeckungen in Ausstellungshäusern, auf Konzert- und Theaterbühnen.

Ganz entspannt, abseits des Getümmels der großen Städte, vor einzigartiger landschaftlicher Kulisse löst ein Highlight das nächste ab. Wir stellen Ihnen die Höhepunkte 2019 vor und laden Sie ein, daraus Ihr ganz persönliches Kulturprogramm zu komponieren. Vor imposanter Bergkulisse, ein bisschen mondän an einem der großen Seen, zwischen mittelalterlichen Gemäuern, auf der grünen Picknickwiese – die Spielorte könnten unterschiedlicher nicht sein.

Mit einer Vielzahl an internationalen Künstlern kommt die Welt zu uns, und wir dürfen uns auf einen inspirierenden Austausch zwischen dem Hiesigen und dem Unbekannten freuen.
 
Viele schöne Kultur-Begegnungen wünschen Ihnen

Ihre Herausgeber
Tourismusverband Pfaffenwinkel
Tourismusgemeinschaft „Das Blaue Land“
Region StarnbergAmmersee
Tourismusverband Ammersee-Lech e.V.
Ammergauer Alpen GmbH
Stadt Weilheim, Kulturreferat

 

 


Entdecken Sie ausgewählte Beiträge aus der aktuellen Ausgabe: